Logo teile-direkt.at SK Cobenzl
Der Schachklub in Grinzing

Willkommen
18.06.2024

Osterturnier 2024

Am 20.03.2024 findet wieder unser traditionelles Osterturnier statt!

Schon ab 17:00 gibt es ein gemeinsames Bankett im Restaurant-Neuland

15m Schnellschach, 7 Runden Schweizer System.

Anmelden kann man sich unter chess-results.

 

Tolle Erfolge unseres Clubs!

Unser Team scheint in der Wiener Betriebsmeisterschaft derzeit kaum zu bremsen zu sein, denn nach dem spannenden 3:3 gegen den Liga-Favoriten Verbund/VHP & OMV  siegten wir beim Heimspiel gegen die VHS/Erlaa mit 5:1 und liegen damit nur einen knappen Punkt hinter Tabellenführer Staatsoper.

Hier unsere nächsten Spieltermine:

Mi, 08.11. 18:30      SK Cobenzl Wien - Polizei Wien im Restaurant Neuland
Mi, 22.11. 18:30Dekron Invest  -  SK Cobenzl Wien auswärts
Mi, 10.01. 18:30  SK Cobenzl Wien  -  BBU im Restaurant Neuland
Mi, 24.01. 18:30Wiener Staatsoper  -  SK Cobenzl Wien auswärts
Mi, 14.02. 18:30   SK Cobenzl Wien  -  Wohnservice Wien / Wohnpartner im Restaurant Neuland

Jeden Mittwoch ist Clubbetrieb, auch an Feiertagen, z.B. 1.11. etc.

Coming soon:

Die Termine und genaue Infos zu unserem traditionellen Cobenzl-Adventturnier und zu den Siegesfeiern der Clubmeisterschaft und unseres heurigen Sommercups folgen in Kürze!

Interessierst Du Dich für Schach und unsere klubübergreifende Gemeinschaft?

Egal ob Neuling oder Rückkehrer - jede*r ist willkommen!

Willst Du gerne Schach spielen, mehr lernen oder es meisterlich perfektionieren? Dann komm einfach in unseren Club! Für nähere Auskünfte stehen wir Dir gerne beratend zur Seite, persönlich jeden Mittwoch ab 17:00 Uhr im Restaurant Neuland oder telefonisch bei Herrn Ing. Berger 0677 610 85 897. Wir freuen uns!

Cobenzl Pfingstturnier - Bilder

Cobenzl Pfingstturnier 2023 - Spielbericht

Mit Spannung und viel Vorfreude veranstalteten wir wieder unser traditionelles Pfingstturnier. Alle Spielerinnen und Spieler genossen es sichtlich sich wieder Auge zu Auge gegenüber sitzen zu dürfen um den besten Zug zu finden. Und gleich vorweg: Andrang und Erfolg unseres Osterturniers wurden toll bestätigt.

Rauchten vor dem Turnier noch fein die Kochtöpfe unseres Clubrestaurands Neuland, so glühten pünktlich nach Spielbeginn alle Köpfe, und die 15 Minuten Bedenkzeit erschienen oft nur wie  Sekunden, denn spannender hätte es gar nicht sein können! In den ersten Runden entwickelte sich zunächst ein knappes Rennen um die Führungsposition, aber selbst bei der vorletzten Runde war für ein ganzes Spieler-Quintett noch alles möglich.

Schlussendlich siegte ELO-Favorit Dipl.Ing.Hannes Schirmbeck mit einem halben Punkt Vorsprung vor DDr.DI.Martin Baumgartner und dem jungen Clemens Mahdi, der wohl als der Sensationsmann des Turniers bezeichnet werden darf. Clemens hatte erst vor kurzem mit dem Schachsport begonnen, nimmt Unterricht bei einem der stärksten Spieler Österreichs (unter den Top 3) und bewies durch vorbildliches Positionsspiel sein außergewöhnliches Talent.

Beeindruckend waren auch die Leistungen der vielen Youngstars. So durften z.B. der 6-jährige Ali und die 8-Jährige Juliane gegen den Autor dieser Zeilen in eindrucksvollem Stil ihr Können mit interessanten neuen taktischen Ideen unter Beweis stellen. Gepaart mit altbewährten professionellen Strategien waren beide schon knapp am Punkten und werden es mit solchen Leistungen in Zukunft sicher tun. Viel Erfolg wünschen wir Euch von unserem Club!

Stolz dürfen wir auch auf Günter Ernst sein, denn mit seinem raschen, fast überfallsartigen Angriffsspiel gewann er viele Partien und damit den Siegerpokal in Kategorie bis 1600 ELO. 

Nun, der abschließende Applaus und alle Eure netten Kommentare bei der Siegesfeier bewiesen erneut, welch hohen Stellenwert Schach einnimmt - als sportliche Akrobatik und als freudige Verbindung aller Teilnehmer.

Und wir informieren Euch gerne weiter über unsere nächsten Events, z.B. unsere wöchentliches Schachtreffen am Mittwoch, über die kommende "Offene Cobenzl Clubblitzmeistersschaft" für alle, und auch über unseren Sommercup, dann über unsere interne Clubmeisterschaft und unsere Vorbereitungen für den Herbst bei der Wiener Meisterschaft - heuer vermutlich mit einem weiteren Team!

Ing. Günther W. Berger
SC Cobenzl / Finanz

PFINGST - TURNIER 2023

Das Traditionsturnier des SC Cobenzl
 

Mittwoch, 24. Mai 2023  18:00 bis ca. 22:00
Turnierleitung:  Günther BERGER
Im  Restaurant Neuland - Cobenzlgasse 5/7A-1190
Voranmeldung = sicherer Platz!
 

WER?
Herzlich eingeladen sind alle, denen Schach Spaß macht und die gerne zu uns nach Grinzing
ins Restaurant Neuland kommen.
Voranmeldung  unter lubomirdragnev@hotmail.com  zur sicherenTeilnahme, denn  aus
Platzgründen können höchstens 50 TeilnehmerInnen spielen.
 

WAS?
Schnellschachturnier: 7 Runden 2x15 min,  Schweizer System. Auslosung mit Swiss-Manager.
Wertungsreihenfolge: Punkte, Buchholz, Sonneborn-Berger, direkte Begegnung, Elo-Leistung.
 

WIE?
17:00  Wer möchte: Gemütliches Essen vor dem Turnier gegen Voranmeldung,es gibt
Schnitzel oder Burger oder Spinatknödel zum Sonderpreis von nur €15,-
17:45  Spontane Anmeldungen sind bis hier her möglich, nun ist Anmeldeschluss
18:00  Turnierbeginn, es werden 4 Runden unmittelbar hintereinander gespielt
ca. 20:00  Etwa 40 min Pause. Auch hier steht das Team der Küche für Essen zur Verfügung.
ca. 20:40  Zweiter Turnierteil, die drei restlichen Runden werden gespielt.
ca. 22:10  Ende und Preisverleihung.
 

WAS KOSTET?
Erwachsene  zahlen  nur 12  Euro NenngeldIm Preis ist ein 5-Euro-Getränkegutschein
bereits enthalten. Kinder bis 12 Jahre und Clubmitglieder sind kostenlos mit von der Partie.
Tolle  Pokale  gibt’s  wieder  für die Plätze 1, 2und 3  UND  einen Pokal die/den  Beste*n
bis ELO 1600
Und natürlich gibt es wie immer Sachpreise für alle, denn niemand soll mit leeren Händen
heimgehen!
Wir freuen uns schon sehr auf Euer Kommen!
 

Euer Traditions-Schachclub Cobenzl

Spielbericht Osterturnier 2023

Rechtzeitig vor Ostern war es wieder soweit, wir konnten endlich wieder unser stets so beliebtes Traditionsturnier bis ELO 2000 abhalten.

52 Spieler/Innen aus 4 Nationen und 18 befreundeten Schachvereinen traten an, um in sieben Runden wieder ihr Bestes zu geben - und, um dem Motto unseres Clubs voll gerecht zu werden - mit allen Spaß und Spielfreude zu teilen.

Volle Konzentration hieß es daher schon von der ersten Minuten an entstanden sowohl ausgeklügelte langfristige Strategien, die erst in den letzte Sekundebruchteilen entschieden wurden, als auch und in teilweise kuriosen Kombinationen mit plötzlichen Einschlägen und Entscheidungen ohne jeglicher Vorwarnung. Viele junge, toll aufspielende Teilnehmer, Kinder mit unter 10 Jahren und Jugendliche, brachten so manch' höheres Semester ordentlich ins Schwitzen.

Bei so vielen Spieler/Innen dauerte es naturgemäß bis zur großen Pause nach der vierten Runde, bis man eine erste, sich etwas absetzende Gruppe an der Spitze erkennen konnte, insbesondere Sem Manukyan und Julian Sölkner hatten noch das Punktemaximum, gefolgt von Jan Andrew Alvarico und Günther Berger, beide jeweils nur einen knappen halben Punkt dahinter.

Die Spannung hielt an, selbst wenn an der Spitze immer wieder der eine oder andere Punkt abgegeben wurde - nur Sem Manukyan punktete und punktete famos. Einzig einen halben Punkt konnte ihn ein waschechter Cobenzler beim Heimturnier abtrotzen. Sem war damit der klare Sieger und nahm bei der Siegerehrung gerne den Hauptpreis, die begehrte Flasche Champagner entgegen.

Und natürlich gab's wie immer für jede/n Teilnehmer/In einen feinen Preis - gestaffelt nach den Plätzen durften sich alle frei aus den Leckereien ihre Belohnung auswählen.

Neben dem bemühten Organisationsteams unseres SC Cobenzl unter der Leitung des Turnierdirektors "Lubo" Dragnev, der wie immer professionell den reibungslosen Ablauf ermöglichte, gilt unser Dank allem voran der toll unterstützenden Kineke Mulder - ohne ihre Hilfe hätten wir wahrscheinlich zu wenige Spielbretter gehabt - und dem Restaurant Neuland, unserer Spielstätte, wo wir regelmäßig Mittwoch abends unseren Denksport ausüben. Die angenehme Aufstellung der Tische und der Raumabtrennung, die stets prompte Versorgung mit Getränken und Speisen, das ganze angenehme Rundherum - alles passte erstklassig - vielen Dank!

Naja, und bei diesem Erfolg und solcher Freude dürfen wir schon guten Mutes unser nächstes Traditionsevent, konkret unser "Cobenzl Pfingstturnier" im Mai 2023 ankündigen und vorbereiten. Wir freuen uns, denn der gemeinsame Spaß am Schach soll ja für alle weitergehen!

Günther
SC Cobenzl

Das war unser Osterturnier!

Nach oben

Nachruf an Ferdinand Peitl 1930-2022, einen großen Pionier des Schachsports

"Spielen Sie Schach?"

Wer diese Worte in Bus, Bahn - wo auch immer - erstmals gehört hat lernte bald darauf, dass sie einem Wiener Original, Ferdinand Peitl, entstammen, um augenblicklich zum Schachsport eingeladen zu werden. Verpackt mit Humor und gekonntem Wortwitz waren die Angesprochenen bald verdutzt, egal ob Frau, Kind, Mann, Tourist, ob fremd- oder alpenländischer Natur von den jüngsten Schülern bis hin zu Damen und Herren älteren Semesters.

War der Dialog mal im Gang, so traf man sich häufig wirklich in einem der Clubs, sei es wegen eines Wettkampfes im professionellen Stil oder bloß zum Erlernen schachlicher Grundkenntnisse. Aber aus dem "kurzen Vorbeischauen, nur für ein paar Partien" wurden meistens lange, spannende Spiele mit begehrter Regelmäßigkeit, aus der viele Meister und viele tiefe Freundschaften entstanden.

Ferdinands Grundsatz war natürlich, dass die Herkunft der Spieler vollkommen egal ist. Jede noch so kleine politische Meinungsäußerung am Brett galt als verpönt, ja hatte nicht einmal den geringsten Stellenwert, denn hier gab man sich Schach, trat an um mit ausgefuchsten Ideen so manche perfekt geglaubte Strategie zu widerlegen, um in arger Zeitnot oft noch spontan die skurilsten Ideen zu finden, um dem Denksport freiesten Lauf zu lassen, um mit der Kaffeeschale unrund zu klappern beginnen, anfangs noch stimmlos und alsbald immer stärker zu stöhnen, um dann endlich nach dem letzten Zug kräftigst durch zu atmen. Noch während des Raunens der umstehenden Menge inmitten des sich immer lebhafter ins Diskutieren steigernde Publikum kam dann der gemeinsame Händedruck und bald setzte jenes unschätzbar wertvolle Lächeln, bis hin zum Schulterklopfen der beiden Gegner, ein. Diesen unfassbaren Moment des Glücks mit oft überschwenglicher Freude - den kannte Ferdinand, und den wollte er möglichst vielen Menschen zuteil werden lassen. Schach als Medium Menschen zueinander zu bringen war seine Aufgabe, seine Lebensaufgabe, seine über Jahrzehnte so erfolgreiche Mission!

Wie viele tolle Turniere hat er organisiert, wie viele Clubs gegründet? Es waren über sechs Jahrzehnte unzählbar viele mit Meister und Liebhaber*Innen des Schachs.

Und wievielen Sieger*Innen hat er dabei wohl die Hand geschüttelt? Wie vielen Zweit-, Dritt- oder Letztplatzierten hat er einen Preis überreicht? Nun, hier ist die Rechnung einfacher: Jeder/em! Niemand sollte mit leeren Händen nach Hause gehen, denn jede/r hat sich sehr angestrengt und war damit Teil der gemeinsamen Freude. Eine einzigartige Anschauung, die wir im Club genauso übernehmen und weiterführen wollen.

Ferdinand spielte natürlich auch Schach, doch wie gut beherrschte er wohl die Kunst am Brett? Nun, hier überzeugte er allem voran mit passenden Kommentaren zu den Konstellationen am Brett. Oft hörten wir im Club seine überzeugende Ankündigung in wievielen Zügen sein Gegenüber wohl Matt sein werde um kurz darauf mit "Naja bitte, dieses Gegenmatt hab i übersehen!" zur nächsten Partie prompt aufzufordern.  

Über alle Grenzen war Ferdinand beliebt:  Weltmeister, wie Anatoly Karpov und Tunc Hamarat kamen gerne mit ihren Freunden zu uns und standen im Mittelpunkt spannender Turniere, genauso wie Veranstaltungen für Kinder und Jugend, aus denen so viele Meister und Liebhaber*Innen unseres Denksports entstammen. Damit überlässt uns Ferdinand Peitl den wertvollen Schatz, seinen besten Zug um ihn gemeinsamen weiter zu pflegen: Die Freude am Schach.

Danke lieber Ferdinand!
Dein SC Cobenzl / Günther

ps: Dieser Nachruf konnte, bedingt durch die technisch Einschränkungen auf unserer HP, erst nun veröffentlicht werden


Nachruf des Wiener Schachverband

 

Der Schachklub Cobenzl

Unsere Ideen für alle

Der Schachklub wurde 2001 von Ferdinand Peitl als eine Sektion des SCHACHFREUNDs im Café Restaurant Cobenzl angesiedelt und galt als der höchstgelegene Schachklub Wiens. 2005 erfolgte die Umbenennung in „Schachklub Cobenzl“ und seit einigen Jahren residiert unser Klub im gemütlich-feinen  Restaurant Neuland.

Unser Ziel ist die Förderung des Breitenschachs! Menschen, die Gefallen am königlichen Spiel gefunden haben, sollen die Möglichkeit bekommen, ohne weitere Verpflichtungen in schönem und freundlichem Ambiente regelmäßig ihrem Hobby nachzugehen und Freude daran zu gewinnen!

Wer darf also im Club mitspielen?

Die Klubmitgliedschaft ist also gar keine Bedingung für Dein Kommen, jede*r ist gern bei uns gesehen, gelegentlich wie regelmäßig. Egal, ob für ein freies Spiel oder eine Blitzpartie – jeden Mittwoch ab ca. 17:00 Uhr sind Spieler verschiedener Stärken anzutreffen, die sich auch freuen, allen ihr Wissen weitergeben zu können.

Bei uns darf also jede*r Turnierluft schnuppern: Regelmäßig veranstalten wir wieder ab Winter 2022 unsere Turniere, dazu jedes Jahr eine Klubmeisterschaft mit den begehrten Pokalen, unseren klubinternen Sommercup, und wir nehmen mit unseren Mannschaften an der Wiener Betriebsmeisterschaft teil.

Wer regelmäßig spielen möchte ist natürlich gerne als Klubmitglied willkommen :-)