Logo teile-direkt.at SK Cobenzl
Der SchachKlub in Grinzing

Neuigkeiten
20.05.2019

Die Elo-Liste im zweiten Quartal 2019

Zu jedem Quartalsbeginn veröffentlicht der Österreichische Schachbund die aktuelle Elo-Liste. Die neueste Liste ist nun also schon über einen Monat alt - wir hatten einfach übersehen, wie weit das Jahr schon wieder vorangeschritten ist. Aber für eineinhalb Monate bleibt die Liste noch gültig, da kann es nicht schaden, sie - auf die Mitglieder des SK Cobenzl heruntergekürzt - heute hier zu veröffentlichen:

Name Elo Elo alt Abweichung
Arztmann, Nils 1986 1989 -3
Berger,Günther 1790 1790  
Dragnev, Lubomir 1706 1706  
Peter, Jürgen 1696 1691 5
Germann, Benjamin 1664 1647 17
Kurz, Dietrich 1658 1658  
Zottelhofer, Herbert 1652 1659 -7
Arztmann, Robert 1634 1651 -17
Waldhauser, Günter 1625 1612 13
Weghofer, Heinrich 1625 1625  
Ram, Florian 1619 1641 -22
Ruzicska, Leonhard Dr. 1590 1608 -18
Rummel, Klaus 1553 1560 -7
Talab, Amin 1484 1449 35
Ernst, Günter 1465 1477 -12
Eslami Zad, Iradj 1344 1288 56
Wendlinger, Hermann Dr. 1240 1255 -15
Gillmann, Franz 1180 1193 -13

 

 

Pfingstturnier 2019

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder ein Turnier zu Pfingsten. Am 5. Juni 2019 können alle Interessierten beim Schachklub Cobenzl sich - hoffentlich bestens inspiriert - miteinander im Schnellschach messen.

Austragungsort: Das Neuland in Grinzing
Beginn: pünktlich um 17.00 Uhr
Ende und Siegerehrung: gegen 20.30 Uhr
Bedenkzeit: 15 Minuten
Elo-Limit: Teilnahmeberechtigt sind nur Spieler mit einer Elo-Zahl von höchstens 2000.
Modus: Die Auslosung erfolgt per Swiss-Manager. Wertungskriterien sind Punkte, Buchholz-Wertung, Sonneborn-Berger-Punkte, direkte Begegnung, Elo-Leistung. Es gilt primär die aktuelle österreichische Elo-Zahl, erst dann das FIDE-Rating. Sechs Runden Schweizer System.
Eine Voranmeldung ist weder möglich noch nötig. Aus Platzgründen müssen wir das Teilnehmerfeld auf maximal 55 SpielerInnen begrenzen.
Die Ausschreibung mit weiteren Infos als PDF zum Download gibt es hier.

Zwischenstand bei der Klubmeisterschaft

Nach fünf Runden liegt nun Florian mit 4 1/2 Punkten allein vorne, ihm folgt Benjamin mit vier Punkten; Anschluss zur Spitze halten zwei weitere Spieler mit je 3 1/2 Punkten. Es bleibt also spannend in der sechsten Runde, die bereits läuft.

Einladung zur 2. Österreichischen Betriebssport Meisterschaft in Schach

Eine gute Gelegenheit auch für reine Freizeitspieler, ein wenig Turnierluft zu schnuppern. Die Chance auf einen österreichischen Titel. Ein außergewöhnliches, architektonisch interessantes Ambiente. Gespräche mit Gleichgesinnten in angenehmer Atmosphäre. All das bietet die zweite Austragung der Österreichischen Betriebssport Meisterschaft in Schach.

Wann? Am 24. Mai 2019, ab 15.00 Uhr
Wo? In der Österreichischen Nationalbank, Otto-Wagner-Platz 3 in 1090 Wien
Modus? Aufteilung in ELO Gruppen. Je höher die ELO Zahl, desto weniger Bedenkzeit (5-10 Min) Einzelwertung: Nicht ELO gewertet. Schweizer System.

Hier gibt's die vollständige Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen.

Veranstalter ist der Österreichische Betriebssport Verband (ÖBSV). Dieser vertritt den Ansatz, dass betrieblicher Sport ein wichtiges Unternehmenswerkzeug ist, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Betriebssport steht für Gemeinschaft, Bewegung, Gesundheit, Wettkampf, für Beständigkeit mit gleichzeitiger Öffnung zur Innovation – all das wird in der heutigen Arbeitswelt mehr denn je gebraucht. Näheres zum ÖBSV gibt es hier.

Die dicksten Eier hatte Jan

von Harald Eggenberger | |   Archivierbar

47 Schachfreundinnen und -freunde suchten am vergangenen Mittwoch in Grinzing nicht nach Osternestern, sondern nach dem jeweils besten Zug - und legten einander dabei auch das eine oder andere Ei. Bei 15 Minuten Bedenkzeit fiel überraschend oft eine Klappe, ein Turnier ohne Zeitinkrement gilt mittlerweile bereits als kleines Kuriosum.

 Kein Problem hatte damit Jan Srna. Der Mann aus dem Osten gab zu Ostern in sechs Runden lediglich ein Remis ab und wiederholte seinen Triumph von 2016. Kurt Kacer lieferte auf Platz 2 die Überraschung des Tages, während sich Jayakumar Somasundram mit seinem Schlussrundensieg gegen Elo-Favorit Attila Molnar den dritten Platz sicherte.
Mit einem Sieg in dieser Partie wäre Molnar seinerseits der Turniersieger gewesen.

Den Kategoriepreis bis 1600 Elo holte Leonhard Ruzicska – damit hatte der Heimverein neben der Freude über die vielen gut gelaunten Gäste auch ein schachliches Erfolgserlebnis.

Für lange Ohren und lautes Gelächter im Spielsaal sorgte der launige Spruch einer Spielerin: "Schach?", fragte sie ihren Gegner einmal ungläubig: "Das ist kein Schach. Das ist Matt!"
Wie immer wurde übrigens im Anschluss von ein paar Unverwüstlichen noch fest gefeiert. Die nächste Gelegenheit dazu ergibt sich am 5. Juni, wenn die Cobenzl-Pfingstturniere stattfinden.

Die Ergebnisse en détail gibt’s hier.
Und in unserer Galerie findet Ihr die Fotos vom Turnier